Auf sicheren Gleisen in die Zukunft 🚄 Schienenverkehr als Pfeiler der Mobilität

Die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Schienenfahrzeugen ist sowohl wirtschaftlich, als auch gesellschaftlich von hoher Bedeutung. Nachhaltige Mobilität, effizienter Güterverkehr oder eine Verkehrsverlagerung von der Straße auf die Schiene sind brandaktuelle Themen, die uns alle „bewegen“.

Von Hochgeschwindigkeitszügen bis hin zu automatisierten Schienensystemen oder moderner Anzeigetechnik in Bahnhöfen. Unsere Industriegehäuse kommen in vielen verschiedenen Anwendungen zum Einsatz.

Was besagt die Norm EN 45545-2 und was hat sie mit unseren Gehäusen zu tun?

Die europäische Norm EN 45545-2 behandelt die Brandschutzanforderungen für Schienenfahrzeuge. Sie definiert die Anforderungen an Materialien, Bauteile und Systeme im Hinblick auf ihr Verhalten im Brandfall und harmonisiert vorhandene Standards einzelner Länder.


Die EN 45545-2 ersetzt folgende nationale Normen

Insgesamt zielt die Norm darauf ab, die Sicherheit der Passagiere und des Personals in Schienenfahrzeugen im Falle eines Brandes zu gewährleisten und das Risiko von Bränden in solchen Fahrzeugen zu minimieren.

Folgende brandtechnologische Eigenschaften werden für alle verbauten Komponenten und somit auch für unsere Gehäuse geprüft (FIRST-Prinzipen):

F - Flame spread - Flammenausbreitung
I - Ignitability - Entzündbarkeit
R - Release of heat - Wärmefreisetzung
S - Smoke emission - Rauchfreisetzung
T - Toxic fume emission - Toxizität

HL1, HL2 oder HL3? - Welche Klassen gibt es und was haben diese zu bedeuten?

Die EN 45545-2 unterscheidet in verschiedene Gefährdungsstufen und gibt so genannte HL-Klassen (Hazard Levels) für Materialien vor. Die Prüfverfahren der FIRST Tests beinhalten vorgegebene Grenzwerte und dienen zur Einordnung von Materialien in die entsprechenden Gefährdungsklassen.

Die Festlegung der geforderten HL-Klasse für spezifische Bauteile hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab:

- Die Art des Schienenfahrzeugs

- Der Ort, an dem das Schienenfahrzeug betrieben wird

- Die Positionierung des Bauteils im Fahrzeug

- Die potenzielle Brandgefahr, die durch das Bauteil ausgeht

Betriebs- und Bauartklasse bestimmen die notwendige Gefährdungsstufe


Die genaue Klassifizierung und die zugehörigen Anforderungen können je nach nationalen Vorschriften und Gesetzen variieren. Grundsätzlich unterscheidet die DIN EN 45545-2 in folgende HL-Klassen:

  1. HL1 (Hazard Level 1): Dies ist die niedrigste Gefahrenstufe in Bezug auf die Brandsicherheit. Materialien der Hazard Level 1 sind leichter entflammbar und können mehr Rauchgase entwickeln. Sie werden normalerweise in weniger kritischen Bereichen von Schienenfahrzeugen eingesetzt.
  2. HL2 (Hazard Level 2): Dies ist eine mittlere Gefahrenstufe. Materialien der Hazard Level 2 haben höhere Anforderungen an die Brandsicherheit als HL1, sind aber immer noch weniger brandsicher als HL3. Sie kommen in Bereichen von Schienenfahrzeugen zum Einsatz, in denen die Brandsicherheit wichtig ist, aber nicht so kritisch wie zum Beispiel in Passagierbereichen.
  3. HL3 (Hazard Level 3): Dies ist die höchste Gefahrenstufe. Materialien der Hazard Level 3 sind schwer entflammbar und entwickeln minimale Rauchgase im Brandfall. Sie werden in besonders sensiblen Bereichen von Schienenfahrzeugen eingesetzt, wie zum Beispiel in Schlafwagen.
Welche Gehäuse können wir für Bahn-Anwendungen mit der Zulassung nach EN 45545-2 bieten?

MULTI-BOX bietet eine breite Palette bahntauglicher Gehäuse gemäß DIN EN 45545-2 um den vielfältigen Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden.

Unsere Bahn-Gehäuse sind in drei Werkstoffen erhältlich:

  1. Polycarbonat (MBX PRO)
  2. Aluminium (MBA)
  3. Polyester (MBP)

Jedes Material hat seine eigenen Vor- und Nachteile, die je nach Anwendungsbereich und spezifischem Bedarf abgewogen werden sollten. Hier finden Sie eine Übersicht der verschiedenen Werkstoffgruppen und ihrer charakteristischen Merkmale:

Vorteile & Nachteile der zugelassenen Produktgruppen:

POLYCARBONAT (SERIE MBX) POLYESTER (SERIE MBP) ALUMINIUM (SERIE MBA)
Chemische Beständigkeit ⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️
Korrosionsbeständigkeit ⭐️⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️
Schlagfestigkeit ⭐️⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️
UV-Stabilität ⭐️⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️
Flammschutzklasse ⭐️⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️⭐️
Vollschutz-
isolierung
⭐️⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️⭐️ ⭐️
Oberflächen-
qualität
⭐️⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️⭐️
Gewicht ⭐️⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️
Wärmeleitfähigkeit ⭐️ ⭐️ ⭐️⭐️⭐️⭐️
Sonderfarben ⭐️ ⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️⭐️
Mechanische Bearbeitung ⭐️⭐️⭐️⭐️ ⭐️⭐️ ⭐️⭐️⭐️⭐️

Die Wahl des richtigen Gehäuses hängt von Ihren spezifischen Anforderungen und Umgebungsbedingungen ab. Bei Fragen oder für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Unsere Experten helfen Ihnen gerne dabei, das passende Gehäuse für Ihre Anwendung zu finden.

#en45545-2 #bahn #bahnzulassung #mbxpro #mba #multibox #box #enclosures

Beitrag teilen